EasyCatalog FAQ - Häufig gestellte Fragen

EasyCatalog mit dem ODBC-Modul und einer Access-Datenbank auf Mac OS einsetzen

EasyCatalog mit dem ODBC-Modul und einer Access-Datenbank auf Mac OS einsetzen

Um Microsoft-Access-Dateien aus EasyCatalog heraus direkt ansprechen zu können, benötigt man das EasyCatalog ODBC-Modul für Windows oder das EasyCatalog ODBC-Modul Mac OS. Über dieses kann man mit der ODBC-Datenquellen-Verwaltung konfigurierte System- oder Benutzer-DSNs ansprechen.

DSN steht dabei für Data Source Name. Auf Windows-Systemen werden vorwiegend Benutzer- und System-DNS verwendet, wobei eine Benutzer-DSN den Zugriff eines einzigen Nutzers auf einem Rechner auf eine Datenbank definiert. Die System-DSN hingegen definiert den Zugriff mehrerer Benutzer eines Rechners auf eine Datenbank. (Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Data_Source_Name)

System- und Benutzer-DSNs können auf Windows-Systemen über die ODBC-Datenquellen-Verwaltung angelegt werden. Diese ist auf Windows-Systemen in der Regel vorinstalliert. Ebenso ODBC-Treiber für MS Access-Datenbanken, Excel-Files und dBase-Files.

Achtung: EasyCatalog möchte in der Regel seine DSNs von einer 32Bit ODBC-Datenquellen-Verwaltung serviert bekommen. Diese ist in den Systemeinstellungen eines 64Bit-Systems nicht mehr so ohne weiteres zu finden, aber dennoch vorhanden. Die entsprechende Datei heißt odbcad32.exe und ist in der Regel im Verzeichnis "c:\windows\syswow64\" zu finden.

Auf Mac-Systemen ist oft weder eine ODBC-Datenquellen-Verwaltung noch ein ODBC-Treiber installiert. Deshalb ist das ODBC-Modul von EasyCatalog mit einer ODBC-Datenquellen-Verwaltung für Mac-Systeme ausgestattet. Es wird mit der Software OpenLink iODBC-Administrator ausgeliefert.

Leider umfasst die Software keine ODBC-Treiber für die Nutzung von Datenbanken auf Mac-Systemen. Deshalb muss ein ODBC-Treiber für Access für Mac OS hinzugekauft werden

EasyCatalog Lizenzen mehrfach nutzen?

EasyCatalog Lizenzen mehrfach nutzen?

Wir werden immer wieder gefragt, ob sich EasyCatalog-Lizenzen mehrfach installieren lassen. Bspw., weil ein Arbeitsplatz-Rechner im Büro mit EasyCatalog ausgestattet werden soll und parallel ein Notebook für die Arbeit unterwegs und/oder beim Kunden.

EasyCatalog-Lizenz mehrfach installieren aber nur einmal aktivieren

Leider funktioniert dies mit EasyCatalog-Lizenzen nicht. Bei jeder Installation einer EasyCatalog-Lizenz wird online überprüft, ob diese bereits aktiviert ist oder nicht. Eine Zweit-Aktivierung ist nicht gestattet und funktioniert auch nicht. Anders als bspw. bei Adobe sehen die Lizenzbedingungen kein Recht für eine Zweit-Installation einer EasyCatalog-Lizenz vor. Auch dann nicht, wenn die zweite EasyCatalog-Lizenz nicht parallel genutzt wird, also zum Beispiel wie im eingangs beschriebenen Szenario.

Anders ist es, wenn man eine zweite Lizenz gekauft hat. Dann lässt sich der gleiche oder ein zweiter Schlüssel ein weiteres Mal aktivieren und man kann an zwei Arbeitsplätzen auch parallel arbeiten.

Deaktivieren und Aktivieren einer Lizenz als Alternative

Aber es gibt einen Ausweg. Dieser ist zwar mit etwas Arbeit verbunden, aber man kann auf diesem Wege den Kauf einer zweiten Lizenz vermeiden, wenn das Budget das nicht zulässt.

Da sich EasyCatalog-Lizenzen auf einem Rechner, auf dem sie bereits aktiviert wurden, wieder deaktivieren lassen, kann man, zum Beispiel vor einer Reise zu einem Database-Publishing-Kunden, die Lizenz auf dem Büro-Rechner deaktivieren und anschließend auf dem Notebook, das mit auf die Reise geht, wieder aktivieren. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass sowohl auf dem Büro-Rechner als auch auf dem Notebook dieselbe CS-Version installiert ist, also auf beiden Maschinen bspw. Adobe InDesign CS 5.5. Nach Rückkehr von der Dienstreise wird die EasyCatalog-Lizenz auf dem Notebook deaktiviert und auf dem Arbeitsplatz-Rechner wieder aktiviert. Fertig ist die Laube.

EasyCatalog-Lizenzen sind plattform-unabhängig

Da EasyCatalog-Lizenzen plattform-unabhängig sind, funktioniert dies sogar, wenn mit zwei unterschiedlichen Betriebssystemen (warum auch immer) gearbeitet wird. Die Lizenz für Windows CS6 lässt sich so auch auf einem MacBook mit Adobe InDesign CS6 aktivieren und umgekehrt.

Synchronisieren der EasyCatalog-Palette: Fehler "Feldnamen sind nicht eindeutig"

Synchronisieren der EasyCatalog-Palette: Fehler

Insbesondere wenn CSV-Dateien als Datenquelle für eine EasyCatalog-Palette verwendet werden und die Struktur der CSV-Datei zu Projektbeginn ev. häufiger strukturellen Änderungen unterliegt, kann es vorkommen, dass EasyCatalog die CSV-Datei nicht mehr einlesen kann.

Dann wird bspw. folgende Fehlermeldung ausgegeben: "Feldnamen müssen eindeutig sein - '' tritt mehr als einmal auf".

Was bedeutet diese Fehlermeldung nun genau, was kann die Ursache sein und wie lässt sie sich ggf. beseitigen, sodass EasyCatalog die CSV-Datei wieder verarbeiten kann?

Bedeutung der Fehlermeldung "Spalten müssen eindeutig sein"

Damit EasyCatalog Daten von externen Datenquellen einlesen kann, muss pro Zeile eine eindeutige ID existieren - gleichgültig, in welchem Format die Datenquelle vorliegen. Genauso muss jede Spaltenbeschriftgung eindeutig sein.

Hat EasyCatalog beim Einlesen der Daten Spalten gefunden, die die gleiche Beschriftung haben, wird genau diese Fehlermeldung ausgegeben.

Ursachen der Fehlermeldung "Spalten müssen eindeutig sein"

Dabei muss zwischen zwei Fällen / Ursachen unterschieden werden:

  1. Es gibt mehrere leere Spaltenbeschriftungen, wie im Screenshot rechts gezeigt. Deshalb steht zwischen den öffnenden und schließenden, einfachen Hochkommas auch nichts.
  2. Es gibt tatsächlich mindestens zwei Spalten, die die gleiche Beschriftung haben. Dann würde zwischen den öffnenden und schließenden, einfachen Hochkommas, die Beschriftung der Spalten stehen, die mehrfach vorkommen.

Behebung des Synchronisations-Fehlers

Die Behebung des Fehlers ist mit diesem Wissen nun relativ einfach. Gibt es tatsächlich zwei oder mehr gleiche Spaltenbeschriftungen in der Datenquelle, müssen diese nun so abgewandelt werden, dass jede Spaltenbeschriftung eindeutig ist.

Zeigt EasyCatalog in der Fehlermeldung keine Spaltenbeschriftung an, hängen in der CSV-Datei oft leere Spalten hinter den eigentlich benötigten an, die beim Export, bspw. aus Excel, mit ausgegeben worden sind. Bspw. weil die Inhalte der Spalten nur gelöscht wurden.

In einem solchen Fall empfiehlt es sich, die Spalten zu markieren und komplett zu entfernen und dann erneut nach CSV zu exportieren. In der Regel sind dann im CSV-Export keine leeren Spalten und damit auch keine leeren Spaltenbeschriftungen mehr enthalten und die Daten können problemlos von EasyCatalog importiert werden.

Gelöschte Datensätze dauerhaft aus der EasyCatalog-Palette entfernen

Gelöschte Datensätze dauerhaft aus der EasyCatalog-Palette entfernen

Wenn nach einer Synchronisierung der EasyCatalog-Palette mit der Datenquelle in dieser (also der Datenquelle) gelöschte Datensätze dauerhaft auch aus der EasyCatalog-Palette entfernt werden sollen, geht man am besten wie folgt vor:

  1. Öffnen Sie den Synchronisations-Dialog der Palette, wenn er nicht schon geöffnet ist. Der Synchronisations-Dialog ist durch Klick auf das i-Symbol am unteren linken Rand jeder EasyCatalog-Palette erreichbar.
  2. Im Synchronisations-Dialog wird unter andere angezeigt, welches Ergebnis die letzte Synchronisierung für die Palette gebracht hat, also
    • die Anzahl der gelöschten,
    • eingefügten und
    • aktualisierten Datensätze
    Hinter jeder Angabe befindet sich auch ein Button "Zeige mir", in der genau diese Datensätze in jeweils einer eigenen Palette geöffnet werden können. Das vereinfacht das Auffinden und ggf. sukzessive Abarbeiten dieser Datensätze ernorm.
  3. Bei den gelöschten Datensätzen wird zusätzlich ein Button "Bereinigen" anzeigt. Bei Klick auf diesen werden alle gelöschten Datensätze unwiederbringlich aus der EasyCatalog-Palette entfernt, können also auch nicht mehr mit dem dahinter befindlichen Button "Zeige mir" in einer eigenen Palette visualisiert werden.

Nach dem Löschen der Datensätze kann der Dialog mti "Fertig", unten am Dialogrand, verlassen werden. Die EasyCatalog-Palette ist nun, bis zu nächsten Änderung in der Palette und/oder der Datenquelle, konsistent mit den Daten innerhalb der Datenquelle.

EasyCatalog-Feld inspizieren, dass in InDesign-Dokument platziert ist

EasyCatalog-Feld inspizieren, dass in InDesign-Dokument platziert ist

Aus der EasyCatalog-Palette zu einem Feld springen, das in einem InDesign-Dokument platziert wurde, ist relativ einfach. Wenn das Dokument geöffnet ist, klickt man einfach doppelt auf die entsprechende Zelle in der EasyCatalog-Palette (wenn es im InDesign-Dokument platziert ist, ist es dunkelgrün eingefärbt).

Umgekehrt funktioniert das etwas anders. Ein Doppelklick auf ein in einem InDesign-Dokument platzierten Feld führt nicht zu dem entsprechenden Feld in der EasyCatalog-Palette.

Um mehr über das entsprechende EasyCatalog-Feld und den zugehörigen Datensatz zu erfahren, benötigt man den EasyCatalog-Datensatzanzeiger (dieser ist sowohl in der EasyCatalog-Lite- als auch EasyCatalog-Vollversion enthalten).

Und das funktioniert wie folgt:

  1. Wenn die EasyCatalog-Datensatzanzeiger-Palette nicht geöffnet ist, machen Sie diese mit folgenden Schritten sichtbar:
    • Klicken Sie auf den InDesign-Hauptmenüpunkt "Fenster"
    • Klicken Sie anschließend den Untermenüpunkt "EasyCatalog-Datensatzanzeiger" an
    • Aktivieren Sie in der Radiobutton-Leiste unterhalb des Sucheingabefeldes die Option "Auswahl"
  2. Wenn nun schon
    • ein Textrahmen oder
    • ein Grafikrahmen markiert ist oder
    • ein mit EasyCatalog im Dokument platziertes EasyCatalog-Feld markiert ist oder der Cursor darin blinkt
    dann zeigt der Datensatzanzeiger sofort alle Feldinhalte des zugehörigen Datensatzes an und markiert zusätzlich den Feldnamen des im InDesign-Dokument gewählten Feldes gelb.

Auf diesem Weg kann man bspw. bei manuell platzierten Feldern nachträglich einfach prüfen, ob bspw. ein Preis richtig gesetzt wurde. Denn wenn die zugehörige Artikelnummer im InDesign-Dokument dort ohne EasyCatalog angelegt wurde, sieht man dem Preis ja nicht an, ob er zu der Artikelnummer passt oder nicht.

Über den Datensatzanzeiger sieht man das nach Markieren des Preises im Dokument sofort, denn im Datensatzanzeiger wird auch die Artikelnummer angezeigt (wenn es in der Datenquelle und der EasyCatalog-Palette eine gibt) und die Kontrolle gelingt so leicht.

EasyCatalog-Palette neu öffnen

EasyCatalog-Palette neu öffnen

Hilfe, wo ist meine EasyCatalog-Palette? So geht es manchem EasyCatalog-Nutzer, wenn er seine EasyCatalog-Palette absichtlich oder versehentlich ganz geschlossen hat. Eine EasyCatalog-Palette kann man erneut über den folgenden Menüpfad öffnen - es erscheint dann der rechts gezeigte Dialog:

  1. Datei
  2. Neu
  3. EasyCatalog-Palette...
  4. Wählen Sie Ihre Palette aus

Danach wird die EasyCatalog-Palette geöffnet, die ausgewählt worden ist. Ggf. muss noch eine Konfiguration geladen werden, damit die Palette nicht nur eine unsortierte Liste von Datenzeilen anzeigt, sondern mit der gewünschten Gruppierung und Sortierung erscheint.

Mit dem kleinen Kreuz wird die EasyCatalog-Palette übrigens nicht ganz geschlossen, sondern "nur" ausgeblendet. Über den Menüpfad:

  1. Fenster
  2. EasyCatalog-Paletten
  3. Wählen Sie Ihre Palette aus

kann man die gewünschte EasyCatalog-Palette wieder einblenden oder aber alle Paletten ganz schließen. Danach können Sie über den Fenster-Menüpfad nicht mehr sichtbar gemacht werden, weil sie ganz geschlossen sind und man muss die gewünschte Palette wie oben beschrieben neu öffnen.