Cavok-Schnittstelle für EasyCatalog

Das Digital Asset Management System Cavok und das Automatisierungs-Plugin EasyCatalog® für Adobe Indesign® ergänzen sich nahezu perfekt. Denn mit Cavok können Assets an einer zentralen Stelle zur Verfügung gestellt, um dann an verschiedenen Arbeitsplätzen mit EasyCatalog® verwendet zu werden. Vorausgesetzt, Sie nutzen unsere Cavok-Schnittstelle für EasyCatalog.

Damit Sie einen Eindruck davon bekommen, wie das Zusammenspiel funktioniert und wie einfach es im Grunde ist, haben wir ein Beispiel vorbereitet, das wir Ihnen im folgenden vorstellen. Es handelt sich um ein Setup, wie es in Abwandlungen oft vorkommt: es soll eine Liste von Produkten gedruckt werden, angereichert mit Bildern die in diesem Fall nicht auf einer lokalen Festplatte oder einem Netzwerklaufwerk liegen sondern aus dem Digital Asset Management System Cavok stammen.

Produkt-Highlight

Produkt-Highlight

Für unser - zugegeben stark vereinfachtes - Beispiel haben wir Bilder von 12 Baumaschinen in ein Cavok-System eingepflegt. Darin ist ein sogenanntes eigenes Metadatum konfiguriert: eine Artikel-Nr.. Anhand dieser wollen wir später das Bild identifizieren, das zu dem jeweiligen Produkt in der EasyCatalog-Palette gehört.

Außer der Artikel-Nr. gibt es nur eine kleine Anzahl weiterer Metadaten, wie z.B. die Dateigröße. Diese mögen vielleicht im realen Leben nicht sinnvoll verwendbar sein, z.B. in einem Katalog oder Prospekt, zeigen aber doch exemplarisch, welche Möglichkeiten es gibt, Daten von Cavok in einer EasyCatalog-Palette bereit zu stellen.

Produkt-Highlight

Produkt-Highlight

Als Datenquelle für unsere EasyCatalog-Beispielpalette dient eine einfache Textdatei. Darin gibt es verschiedene Produktdaten, unter anderem eine Artikel-Nr.. Diese ist zum einen Schlüsselfeld der Palette, zum anderen Identifikationsmerkmal, um mit Hilfe der hier vorgestellten Schnittstelle das jeweilige Produktbild von einem Cavok-Server herunter zu laden sowie einige Metadaten.

Um ein Bild vom Cavok-Server zu laden, erstellt man eine Zusatzfeld in der EasyCatalog-Palette. Außer einem Namen gibt man im Abschnitt Bildinhalt lediglich eine URL ein, wie man sie auch in die Adressleiste in einem Internet-Browser eingeben könnte. Fertig. Die Beispielabbildung rechts zeigt dies exemplarisch.